Startseite
Segelfliegen
Ausbildung
Winde
Flugzeugschlepp
LSC-Marl e.V.
nur Fliegen ist schöner...,
denn wo wir sind, ist oben...
NEWS
WebCam
Borkenberge
LSC-Marl
Wetterstation
Jugend
Lepos
Motor-UL-Flieger
Bilder
Filme
Du musst mindestens 14 Jahre alt sein.
Du brauchst spätestens 4 Wochen nach Ausbildungsbeginn bzw. vor dem erstem Alleinflug ein fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis.
Bei Minderjährigen: Einverständniserklärung der Eltern.
VIEL Zeit an den Wochenenden.
Von Anfang an sitzt Du auf dem vorderen Sitz des Schulungsdoppelsitzers, der Fluglehrer erklärt Dir den Geradeausflug, den Kurvenflug, Start und Landung.
Wenn Du nach ungefähr 60 Starts mit Fluglehrer alles einwandfrei beherrschst, machst Du Deinen ersten Alleinflug! Die „A" Prüfung.
Aus alter Fliegertradition darf Dir jeder der anwesenden Flieger einmal auf den Allerwertesten schlagen, für das bessere Thermikgefühl, das Du im nächsten Ausbildungsabschnitt benötigst.
Du machst noch einige Flüge alleine mit dem Doppelsitzer, dann wirst Du auf einen Einsitzer umgeschult. Du machst Deine ersten längeren Flüge – alleine und immer wieder mal mit Fluglehrer. Du lernst das Erkennen und Erfliegen von Thermik, das Fliegen mit mehreren Flugzeugen im Aufwind und andere Feinheiten.
Es folgen die „B" und „C" Prüfungen.
Dies ist das Ende der praktischen Ausbildung, sie dauert in der Regel 2 Jahre.
Das nötige theoretische Wissen kannst Du dir im Selbststudium aneignen oder z.B. den Bezirksuntericht den die Fluglehrer in Borkenberge anbieten, besuchen. Technik, Navigation, Wetter, menschliches Leistungsvermögen,Luftrecht und Verhalten in besonderen Fällen stehen auf dem Stundenplan.
Anschließend legst Du beim Regierungspräsidenten in Münster Deine theoretische Prüfung ab.

Jetzt bekommst Du Deine Überlandflugeinweisung und machst Deinen ersten Streckenflug über mindestens 50 km.
Danach darfst Du Dich stolzer Besitzer der GPL (Glider-Pilot-Lizenz) nennen und fliegst eigenverantwortlich !
Und jetzt geht der Spaß erst richtig los, auf hunderte Kilometer langen und oft viele spannende Stunden dauernden Streckenflügen.
Vor der Ausbildung
Dann kann es losgehen, mit dem ersten Ausbildungsabschnitt
Jetzt folgt die Praktische mit einem Prüfer der Bezirksregierung
FAQ - Was ist, wenn
mal gar kein Wind weht?
Macht überhaupt nichts, weil Segelflugzeuge gar keinen Wind, sondern Aufwind zum Fliegen brauchen.
man in ein Luftloch kommt?
Nichts, denn es gibt keine Luftlöcher, nur Auf- und Abwinde, die das Flugzeug ganz einfach durchfliegt.
kein Aufwind mehr vorhanden ist?
Man landet.
der Flugplatz nicht mehr erreichbar ist?
Dann landet man auf einem geeigneten Feld. Jedes Segelflugzeug ist hierfür konstruiert.
das Schleppseil beim Start reißt?
Hierfür wird in der Ausbildung ein spezielles Verfahren geübt, das jeder Pilot beherrschen muss.
(die kannst Du ab dem 16. Lebensjahr ablegen)
Auch Deinen Bekannten kannst Du beispielsweise nun durch Gastflüge die Faszination des Segelfliegens begreiflich machen.
PDF-Datei mit Infos zur Segelflugausbildung im LSC-Marl