Startseite
Segelfliegen
Ausbildung
Winde
Flugzeugschlepp
LSC-Marl e.V.
nur Fliegen ist schöner...,
denn wo wir sind, ist oben...
NEWS
WebCam
Borkenberge
LSC-Marl
Wetterstation
Jugend
Lepos
Motor-UL-Flieger
Bilder
Filme
Der Lepo bezeichnet in der Fliegersprache ein Fahrzeug, das zum Ausziehen des Startwindenseils auf Windenschleppgeländen bestimmt ist. Die Schleppseile werden an einer speziellen Vorrichtung am Lepo eingehängt und so von der Seilwinde zur Startstelle zurückgezogen.

Beim Ausziehen mehrerer Seile muss ein ausreichender Abstand zwischen den Seilen sicher gestellt werden, damit sich die Seile beim Start nicht übereinander legen und verwickeln können. Deshalb befinden sich die Seilaufhängungen meistens am Ende von Auslegern, die auf dem Dach oder am Heck des Lepos oder auf einem Anhänger montiert sind. Die Ausleger können eingeklappt werden, um zwischen dem Ausziehen der Seile nicht mit den weit herausragenden Auslegern fahren zu müssen.

Die Bezeichnung „Lepo" ist eine Abkürzung von Leporello, was einfach „oller Opel" rückwärts geschrieben ist. Der Name stammt aus der Anfangszeit der Startwinden, als meistens Opel-Fahrzeuge als Lepos eingesetzt wurden.

Auch heute gibt es noch Fahrzeughersteller, die ihre Fahrzeuge den Segelflugvereinen zur Verfügung stellen. Meistens handelt es sich dabei um Messe- oder Testfahrzeuge, die nicht mehr am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen dürfen. So kommt es auch vor, dass Vereine beispielsweise eine neue Mercedes E-Klasse als Lepo besitzen.

In der Regel sind Lepos Dieselfahrzeuge, da sie den ganzen Tag nur hin und her fahren, was bei einer Flugplatzlänge von durchschnittlich 1.000 Metern eine erhebliche Strecke bedeutet.

Auch um Segelflugzeuge nach der Landung aus der Landebahn zu holen werden Lepos eingesetzt.
Lepo
FAQ - Was ist, wenn
mal gar kein Wind weht?
Macht überhaupt nichts, weil Segelflugzeuge gar keinen Wind, sondern Aufwind zum Fliegen brauchen.
man in ein Luftloch kommt?
Nichts, denn es gibt keine Luftlöcher, nur Auf- und Abwinde, die das Flugzeug ganz einfach durchfliegt.
kein Aufwind mehr vorhanden ist?
Man landet.
der Flugplatz nicht mehr erreichbar ist?
Dann landet man auf einem geeigneten Feld. Jedes Segelflugzeug ist hierfür konstruiert.
das Schleppseil beim Start reißt?
Hierfür wird in der Ausbildung ein spezielles Verfahren geübt, das jeder Pilot beherrschen muss.